Startseite

Pfarrei Walderbach

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelles

DSC_3785
DSC_3810
DSC_3845

 

Gottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft

 

 

 

Gottesdienste in Corona-Zeit

Ab 2. September gelten folgende Regeln für den Gottesdienstbesuch:

  • Für die Werktags- und Sonntagsgottesdienste findet die 3G-Regel keine Anwendung, um niemanden vom Gottesdienst auszuschließen.
  • Es besteht Maskenpflicht („OP-Maske“) bis zur Sitzplatzeinnahme sowie beim Kommunionempfang.
  • Am Platz dürfen Sie die Maske abnehmen.
  • Der Gemeindegesang kann ohne Maske stattfinden.
  • Halten Sie Abstand (1,5 m) beim Betreten und Verlassen der Kirche.
  • Desinfizieren Sie sich bitte vor und nach dem Gottesdienst Ihr Hände.
  • Achten Sie bei der Platzwahl auf 1,5 m Abstand.
  • Hausstände (Familien) dürfen in einer Bank zusammensitzen.
  • Zur Kommunionausteilung kommt der Priester zu Ihnen. Wer kommunizieren will, möge bitte aufstehen

 

 

 

Liebe Mitchristen in der Pfarreiengemeinschaft Walderbach und Neubäu,

„Du, Herr, nimmst mich bei der Hand und führst mich nach deinem Willen“.

So lautet mein Primizspruch, der mich in meinem bisherigen priesterlichen Leben begleitet und sicherlich auch ein Stück geprägt hat.

Mit dem ersten September dieses Jahres führt mich mein Weg hierher, zu Ihnen, in die Pfarreiengemeinschaft Walderbach und Neubäu. Ich freue mich, als Pfarrvikar, zusammen mit Pfarrer Alois Hammerer und Diakon Werner Müller, in der Pfarrseelsorge tätig sein dürfen.

Ebenso freue ich mich darauf, Sie alle persönlich kennen lernen und mit Ihnen unseren gemeinsamen Glauben zu leben und eine lebendige Pfarreiengemeinschaft mitgestalten zu dürfen. Gerade in dieser schweren Zeit ist es meines Erachtens wichtig, menschliche Nähe erfahrbar und eine prägende sowie heilsame Gottesbeziehung erlebbar zu machen.

Zu meiner Person möchte ich noch erwähnen:

Ich bin am 15. Juli 1967 in Regensburg geboren. Aufgewachsen bin ich in Oppersdorf bei Lappersdorf und später in Zeitlarn. Als „Spätberufener“ habe ich in Heiligenkreuz bei Wien, für unsere Diözese Regensburg, studiert. Am 29. Juni 2002 wurde ich, im Regensburger Dom, zum Priester geweiht und am 07. Juli des gleichen Jahren durfte ich mit Ralf Heidenreich, dem jetzigen Pfarrer von Wald bzw. dem Dekan unseres Dekanats Roding, in unserer Heimatpfarrei Zeitlarn bzw. in der dortigen Filialkirche Laub, Doppelprimiz feiern.

Nach meinen Kaplanstellen in Oberviechtach, Tirschenreuth und Roding war ich als Pfarradministrator in den Pfarreiengemeinschaften Kirchberg/Reichl-kofen und Sandsbach/Semerskirchen sowie in den Pfarreien Rappenbügl (bei Maxhütte-Haidhof) und Laaber tätig. In den letzten zweieinhalb Jahren war ich Krankenhausseelsorger in der Klinik Donaustauf (Fachklinik für Pneumologie und Psychosomatik). Gleichzeitig war ich zur seelsorglichen Mithilfe in den Pfarreiengemeinschaften Bernhardswald/Pettenreuth/Lambertsneukirchen /Kürn und Barbing/Illkofen/Sarching angewiesen.

Ich werde, zusammen mit meiner Haushälterin und unseren beiden Hunden, in Donaustauf wohnen bleiben und pendle hin und her.

Ich wünsche uns allen eine gesegnete Zeit und freue mich auf die gemeinsamen Gottesdienste, Gespräche und Begegnungen.

Im Gebet verbunden! Ihr neuer Pfarrvikar

Gerhard Schedl, Pfarrer

 

 

 

Vergelt’s Gott

 

Zum 31. August endet die Zeit von Pater Marek Michalak SDB als Hausgeistlicher in der Einrichtung der Barmherzigen Brüder in Reichenbach. Am 29. August wird er bei einem festlichen Gottesdienst um 10.30 Uhr in Reichenbach von der Einrichtung und von uns, der Pfarreiengemeinschaft offiziell verabschiedet. Damit endet seine vierjährige Tätigkeit auch hier bei uns.

Pater Marek hat immer zuverlässig und treu die Sonntagsgottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft übernommen. Mit seinem Dienst hat er es ermöglicht, dass in all unseren Orten die Mitchristinnen und Mitchristen die sonntägliche Eucharistiefeier besuchen konnten. Das ist unendlich wertvoll und wichtig für den eigenen Glaubensweg, aber auch für den Zusammenhalt im Ort. Darüber hinaus hat Pater Marek auch Werktagsgottesdienste, Taufen und Beerdigungen übernommen, und das nicht nur in der Urlaubszeit. Auch dafür möchte ich ihm im Namen aller ganz herzlich danken. Das alles war keineswegs selbstverständlich. Er hat es aus seiner priesterlichen Sendung heraus getan.

Und so sagen wir ihm ein aufrichtiges Vergelt’s Gott für all seine Dienste und wünschen ihm Gottes reichen Schutz und Segen für die neuen Wege, die er beschreiten wird.

 

Grüße aus Premenreuth

Msgr. M. Neumaier hat mir einen Brief geschrieben, den ich gerne an Sie auszugsweise weitergeben möchte:

Lieber Mitbruder!

Die Walderbacher haben mich zu meinem 80. Geburtstag überrascht und erfreut. Am meisten hat mich das schöne Geheft mit den vielen Unterschriften gefreut, das mir die PGR-Sprecherin, Frau Manuela Freisinger, überreicht hat, ebenso der Kirchenchor mit meinem Lieblingslied: „Am Brunnen…“

Der Nachmittag war zu hektisch, um mich bei allen gebührend bedanken zu können. Deshalb meine Bitte: Übermittle Du meinen Dank und meine Freude den Verantwortlichen: PGR, Kirchenchor, Kolping, Frauenbund, eben allen, die dabei waren.

Vergelt’s Gott für die vielen Geschenke, für das Ständchen und die guten Wünsche. Das alles hat mich sehr gefreut und angerührt.

Liebe Grüße

M. Neumaier, Pfr. I R.

 

 

* KDFB Walderbach Jahreshauptversammlung

Der Frauenbund Walderbach lädt am 21. September nach der Messe um 19.00 Uhr zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in das Gasthaus Rückerl ein.

 

* Beichtgelegenheit

In Zukunft wird vor den Gottesdiensten am Samstag um 17.00 Uhr und am Sonntag um 09.30 Uhr wieder eine Gelegenheit zur Beichte in der Taufkapelle in Walderbach angeboten.

 

* Einkehrtag in Cham

Am Samstag, 09. Oktober wird ein Einkehrtag zum Thema „Zeit nehmen – Leben gewinnen“ mit dem Referenten Pfarrer Markus Meier, Klardorf im Geistlichen Zentrum in Cham angeboten. Er beginnt um 09.00 Uhr mit einem Morgengebet und endet ca. um 16.30 Uhr nach dem Kaffee. Der Unkostenbeitrag für Mittagessen und Kaffee beträgt 23 €. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter der Tel. 09971/2000-0.

 

Firmung 2021

Ähnlich wie bei der Erstkommunionvorbereitung hängt die konkrete Firmvorbereitung letztlich an der Möglichkeit, sich real zu treffen. Bisher erhielten unsere Firmlinge von unserem Diakon Briefe, die sie auf das Sakrament der Firmung einstimmen.

Im Dezember letzten Jahres wurde uns als Firmtermin der 17. Juni 2021 zugeteilt. Letztlich würde bei diesem Termin keine gute Vorbereitung möglich sein und es wären wohl auch keine Feierlichkeiten im Anschluss des Gottesdienstes möglich. Darum hat unser Diakon mit dem Firmspender Probst Maximilian aus Paring Kontakt aufgenommen.

Der neue Firmtermin ist nun Freitag, 8. Oktober. Es werden zwei Gottesdienste um 9.00 Uhr und um 11.00 Uhr stattfinden. Das gibt uns allen Planungssicherheit und – was auch dazugehört – kann nachher in der Familie hoffentlich ohne schlechtes Gewissen gefeiert werden.  

 

 

 

Aktion Himmelskleidchen

 

 

Die Näherinnen Sabine Leifheit und Hildegard Senftinger im Regensburger Krankenhaus der Barmherzigen Brüder fertigen mit viel Liebe und Sorgfalt aus den wertvollen Stoffen gespendeter Brautkleidern „Himmelskleidchen“ für Sternenkinder.

Diese sind in der Klinik St. Hedwig in Regensburg hinterlegt.  Eltern, die Abschied nehmen müssen, behalten ihr Sternenkind in wertvoller Erinnerung, wenn sie ihr Kleines so wertig gekleidet sehen.

Es werden auch aus dem Stoff kleine Herzen gefertigt, welches die Eltern mit nach Hause nehmen dürfen.

Frauen, die ihre Brautkleider oder auch dezent farbige Abend- oder Galakleider spenden möchten, können sich gerne an das Priorat wenden. Dort werden die Kleider angenommen.

Kontaktadresse: Sekretariat Priorat – Ingrid Rehorik Tel. 0941/369-1002.

 

Caritasverein Walderbach-Neubäu

 

Anmeldung zur Impfung gegen Corona: Personen, die nachweislich in der Fortbewegung so stark eingeschränkt oder gar bettlägerig sind, dass keine Teilnahme am öffentliche oder sozialen Leben möglich ist, werden zu Hause durch ein mobiles Impfteam geimpft. Wenn Sie solche pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause pflegen und kein Pflegedienst zu Ihnen nach Hause kommt, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angehörigen über den Caritasverein für eine Impfung anzumelden. Eine zusätzliche eigene Registrierung ist dann nicht mehr erforderlich. Das Impfzentrum meldet sich zu gegebener Zeit zur Vereinbarung eines Impftermins. Der Zeitpunkt hängt davon ab, wie viel Impfstoff zur Verfügung steht und welche Prioritätenstufe vorliegt. Wenn Sie dieses Angebot zur Impfanmeldung nutzen wollen, melden Sie sich bitte bei Silvia Multerer, Telefon: 09464/1500 ab 16.00 Uhr. Der Caritasverein hat jedoch keinen Einfluss auf die Terminvergabe.

 

 

Pfarrei Walderbach 

 

 

Unterstützen Sie die Kirchenrenovierung Reichenbach

Wir können Ihnen einen besonderen Mund- und Nasen-Maske anbieten mit Reichenbach als Motiv. Sie können sie bei uns im Pfarrbüro und nach dem Gottesdiensten zum Preis von 12 € erwerben. 6 € davon gehen zugunsten der Renovierung. Wir bedanken uns bei der Firma CreaDesign in Reichenbach für die Gestaltung und den Aufdruck.

Es gibt zum gleichen Preis auch eine Maske mit Walderbach als Motiv. Davon werden wiederum 6 € für die Sanierung des Pfarrheims gespendet.

 

Pfarrei Neubäu

 

 

 

Kirchgeld und Pfarrbrief-Abo

 

 

Pfarrbrief Abo mit Überweisung - Online-Überweisung

Der Pfarrbrief ist wertvolles Medium in unserer Pfarreiengemeinschaft. Wir kennen ihn gedruckt – seit kurzem auch in Großdruck und in digitaler Form. Die Erstellung des Pfarrbriefes ist mit Kosten verbunden. Ich danke allen, die sich daran beteiligen. Manchmal – alle kennen das Problem – hat man kein passendes Kleingeld dabei. Darum möchte ich Sie auf eine andere Möglichkeit hinweisen. Überweisen Sie einmal jährlich 10 € für alle Pfarrbriefausgaben auf eines unserer Konten. Diese können Sie im Pfarrbüro erfragen. Es erhalten ca. 200 Personen den Pfarrbrief per E-Mail. Da nicht nur Druckkosten entstehen, sondern manch andere Nebenkosten, bitte ich Sie ebenfalls um eine Überweisung von 5 € pro Jahr.

Pfarrbrief in Großdruck
In unseren Kirchen sind in einem Aufsteller Pfarrbriefe in Großdruck erhältlich. Dieses zusätzliche Angebot ist eine Hilfe für all jene, deren Sehschwäche stark eingeschränkt ist. Wir bitten Sie, uns im Pfarrbüro mitzuteilen, falls keine Großdruckausgaben mehr vorhanden sind.

Betreuungsmöglichkeit im Kloster Strahlfeld für Senioren

 

Gönnen Sie sich – auch als pflegender Angehöriger – Momente der Ruhe

 

Ziele für die Tagesgäste

  • Möglichst langen Verbleib in der eigenen Wohnung ermöglichen
  • Selbstbestimmtes Leben unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse ermöglichen
  • Selbständigkeit erhalten bzw. fördern d.h. vorhandene Ressourcen stärken und seltene oder nicht mehr genutzte Fähigkeiten fördern
  • Durch die Erfahrung von Gemeinschaft der Vereinsamung und Depression entgegenwirken
  • „Lebensabend“ sinnvoll gestalten

 

Ziele für die pflegenden Angehörigen

  • Unterstützung und Entlastung sein und dadurch Freiräume schaffen
  • Kooperatives Miteinander, um die bestmögliche Pflege für den Tagesgast und sein Angehörigen zu gewährleisten

 

Die Leistungen

  • Unterbringung wahlweise ganztags oder halbtags
  • Transportservice
  • Reichhaltiges Verpflegungsangebot (Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen am Nachmittag)
  • Mittagsruhe in unseren Ruheräumen
  • Religiöse Angebote (Gebet, Meditation, Gottesdienste)
  • Beschäftigung (Gedächtnistraining, Sitzgymnastik, Singen, Beten, Gesellschaftsspiele, Basteln, Geschichten erzählen, Gemeinschaft erleben, Kochen, usw.)
  • Zusatzleistungen (z.B. Abendsuppe)

 

Kosten

Bei Vorliegen der Voraussetzungen (Pflegegrad) ist eine Kostenübernahme im Rahmen des Pflegeversicherungsgesetzes möglich. Die Kosten sind individuell, je nach Pflegegrad und Entfernung.

Wichtig: für die Tagesstättenbesuche gibt es Extra-Sachleistung von den Pflegekassen ohne Abzug des Pflegegeldes.

 

Kontakt:         09461/9112-52 oder 9111-400

                                                0162 8010938

                                               

 

 

 

 

Hier finden Sie aktuelle Meldungen rund um unsere Pfarreiengemeinschaft.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Vereins-, Bildungs- und Kulturprogramme!
Diese finden Sie, nach Anbietern geordnet, unter 'Aktive Pfarrgemeinde'.

*** Annahmeschluss von Meldungen für Pfarrbrief Nr. 17 - 2020 ***
*** Donnerstag, 16. September 2021 8 Uhr ***


E-Mail-Adresse der Pfarrei

Meldungen für den Pfarrbrief können an geschickt werden.

Aktuelle Einträge sind mit einem '*' gekennzeichnet!

 
Kontakt
 

Kath. Pfarramt Walderbach
Pfarrer Alois Hammerer
Adolph-Kolping-Str. 3
93194 Walderbach

Tel.: (09464) 1491
Fax: (09464)1297

 

zum Kontaktformular

 
 
Kirchen
 

hier geht es zu unseren Kirchen

 
 
Gottesdienste